Lessing Oberschule | Schkeuditz | Studie

Etwa die Hälfte des Schulbaubestandes in den neuen Bundesländern wurde in Plattenbauweise errichtet. Dass diese Bauten heute weder den technischen noch den bildungspolitischen Standards entsprechen steht außer Frage. Die Präsenz der Lessing-Oberschule in Schkeuditz soll gestärkt und neu formuliert werden. Hierzu entstehen zwei Fassadenkonzepte. Die, zum städtebaulichen Kontext orientierte, Nordfassade löst sich in ihrer statischen Geschossigkeit auf. Teilbereiche mit unterschiedlicher Oberflächenstruktur betonen die rhythmisierende Fassade. Durch die Adressbildung des Stadtbausteins Schule am Haupteingang wird die Identifikation gestärkt. In Richtung des Pausenhofes orientiert sich die Südfassade. Hier wird die wesentliche Wirkung als Bandfassade erhalten. Die horizontal, lagernde Struktur soll die, an die Fassade angrenzenden Unterrichtsbereiche, auch nach Außen hin ordnen. Neue, großformatige Fensterflächen bilden einen modernen Charakter.

Lessing Oberschule | Schkeuditz | Studie

Etwa die Hälfte des Schulbaubestandes in den neuen Bundesländern wurde in Plattenbauweise errichtet. Dass diese Bauten heute weder den technischen noch den bildungspolitischen Standards entsprechen steht außer Frage. Die Präsenz der Lessing-Oberschule in Schkeuditz soll gestärkt und neu formuliert werden. Hierzu entstehen zwei Fassadenkonzepte. Die, zum städtebaulichen Kontext orientierte, Nordfassade löst sich in ihrer statischen Geschossigkeit auf. Teilbereiche mit unterschiedlicher Oberflächenstruktur betonen die rhythmisierende Fassade. Durch die Adressbildung des Stadtbausteins Schule am Haupteingang wird die Identifikation gestärkt. In Richtung des Pausenhofes orientiert sich die Südfassade. Hier wird die wesentliche Wirkung als Bandfassade erhalten. Die horizontal, lagernde Struktur soll die, an die Fassade angrenzenden Unterrichtsbereiche, auch nach Außen hin ordnen. Neue, großformatige Fensterflächen bilden einen modernen Charakter.